top of page
Suche
  • AutorenbildCarolin Herfel

Dienstleister Dienstag mit "Sarah´s Blümchen"


Liebe Sarah,


schön, dass Du dir Zeit genommen hast, um einige Fragen rund um das Thema Blumen bei der Hochzeit und Deine Arbeit als Floristin zu beantworten. Lass uns doch gleich beginnen!


1. Was ist das Schönste für Dich an Deinem Beruf und wie bist Du dazu gekommen?

Das schönste an meinem Beruf ist die Vielfalt und die kreative Freiheit. Jeden Tag erwartet mich etwas anderes und Neues. Ich bin umgeben von Farben und Düften in jeglicher Art.

Ich war schon als Kind immer sehr kreativ und wollte immer malen oder basteln. Es war klar, dass ich auf jeden Fall einen handwerklichen Beruf ausüben werde. Nach einigen Praktika habe ich mich für die Floristik entschieden und schon während meiner Ausbildung gemerkt, dass ich mich in diesem Beruf selbstständig machen möchte.


2. Wie würdest Du dich in drei Worten beschreiben?


kreativ, entschlossen, ehrgeizig


3. Welche Rolle nimmst du als Floristin bei der Hochzeit ein?


Bei der Hochzeit kümmert sich die Floristin um die Blumendekoration. Das heißt vom Brautstrauß bis zum aufwendigen Traubogen ist alles dabei. Oftmals kümmern wir uns auch um die gesamte Tischdekoration und Saaldekoration, also auch die Vasen, Gläser, Kerzen, etc.


4. Wie sollte der perfekte Brautstrauß aussehen?


Den perfekten Brautstrauß gibt es eigentlich nicht. Jede Braut hat andere Vorstellungen und diese versuchen wir zu erfüllen. Wichtig ist allerdings, dass der Brautstrauß nicht zu groß ist, da die Braut und das Brautkleid im Vordergrund stehen sollten. Das Brautkleid ist ein wichtiger Punkt um den richtigen Brautstrauß zu wählen. Bei pompösen Kleidern wählt man einen kompakten, runden Strauß und bei fliesenden, engeren Kleidern kann man den Strauß "wiesiger" oder auch abfallend gestalten.


5. Aus welchen Komponenten besteht die gesamte Hochzeitsfloristik und was vergessen Brautpaare oft bei der Planung?

Je nach Art der Hochzeit gibt es wenig oder viele Komponenten. Man fängt an bei dem Blumenschmuck den das Brautpaar und die Trauzeugen benötigen. Dann fängt man bei der Trauung an und geht über zu Feier. Wenn man die groben Dinge besprochen hat, wird nach Extras gefragt. Das sind zum Beispiel Blumenkinder, etwas für die Gräber der Verstorbenen, das Ringkissen, etc. Die meisten Paare konzentrieren sich auf die Saaldekoration und vergessen den Anstecker des Bräutigams. :D



6. DER Blumentrend für Hochzeiten für dieses Jahr? Bzw. was ist gerade modern?


Der Blumentrend 2021 ist immer noch das Thema Vintage. Dieser Trend zieht sich schon seit drei Jahren. Die Farben gehen jedoch von Pastelltönen wieder in die kräftigere Richtung. Komponenten wie bordeaux, apricot und Eukalyptus sind sehr beliebt. Auch Trockenblumen sind sehr im Trend, da viele Bräute ihren Strauß aufheben möchten.


7. Deine Meinung und Erfahrungen zum Trend „Zweitstrauß“?


Meine Erfahrung zum Thema „Zweitstrauß“ sind durchaus nur positiv. Beim Brautstraußwurf geht der Strauß oft kaputt und mit einem Zweitstrauß kann man den eigentlichen Brautstrauß verschonen und der Fänger bekommt seinen eigenen Strauß. Ich würde jeder Braut einen zweiten Strauß empfehlen, den man dann einfach etwas kleiner bindet.


8. Welchen Rat kannst Du zukünftigen Brautpaaren für die Wahl ihrer

Hochzeitsfloristik geben?


Mein Rat an alle Brautleute lautet: Wenn ihr einen schönen Blumenschmuck wollt, dann geht zu einem Fachgeschäft (Blumenladen) eures Vertrauens und lasst euch beraten. Auch solltet ihr euch Gedanken machen wie viel Budget ihr für den Blumenschmuck habt, denn viele vergessen das auch Blumen etwas kosten.



9. Was ist Deine Meinung zum Trend „Green Wedding“ und welche Rolle spielt die Hochzeitsfloristik darin?

Den Trend „Green Wedding“ finde ich toll. Man schont die Umwelt und kann ohne viel

Verzicht den schönsten Tag im Leben feiern.

In der Floristik ist dieses Thema sehr gern gesehen, da auch wir unsere Blumen meist regional beziehen. Das Brautpaar bekommt dann einen saisonalen Blumenschmuck aus der Region. Zum Beispiel gibt es im Sommer dann Sonnenblumen statt Tulpen. Für den Blumenschmuck muss das Paar auf nichts verzichten, da auch unsere Steckunterlagen biologisch abbaubar sind.


10. Für welche Anlässe kreierst du noch Floristik?


Für Beerdigungen, alle möglichen Arten von Festen wie Taufen, Kommunionen, Geburtstage, Jahrestage, Firmenfeiern, etc. Überall wo Blumen benötigt werden, bin ich zu Stelle.



Vielen Dank für Deine Antworten, liebe Sarah!


Wenn Ihr gerne noch weitere Eindrücke über Sarahs Arbeit einsehen möchtet, könnt Ihr sie auf Ihrer Seite besuchen: https://sarahs-bluemchen.jimdofree.com/galerie/


Eure Carolin


(Bilder: Sarah´s Blümchen)

184 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page